Essentials Blog

TIME TO SHINE

Kursraum mit Boxsäcken im Lovelace Hotel

A BOXING CLUB HAPPENING ;)

Box-Workout im Lovelace Hotel

Ladies and Gentlemen, werte Freunde des gepflegten Boxsportes, it’s time to shine. Oder auch erstmal nicht, das liegt dann im Auge des Betrachters. Aber dazu komme ich gleich…. Martina und ich haben uns auf den Weg ins angesagte Pop-up Hotel Lovelace gemacht und dort mit unserer Urban Sports Club Mitgliedschaft an einem Box-Workout teilgenommen.

Boxen ist ja irgendwie grad das neue Ding. Sagt zumindest mein Instagram-Account ;) Und tatsächlich frage ich mich schon länger, ob diese Sportart nicht was für mich wäre. Ich trainiere gerne in kurzen, knackigen Workouts, mag Zirkeltraining lieber als einen 10km Lauf und für ein Studio bei dem eine schicke Bar im selben Gebäude ist, bin ich allemal zu haben. Beste Voraussetzungen also, obwohl ich doch etwas skeptisch war, wie ernstzunehmen der Hinweis „für alle Level“ ist. Sowas hab ich nämlich tatsächlich zuvor noch nicht gemacht.

TIME TO SHINE – Tolle Location, nettes Team

Ich komme beinahe zu spät und habe auch noch meine Schuhe vergessen. Perfekter Start. Trotzdem werde ich super nett begrüßt. Die Location ist wirklich schön. Das Lovelace ist ein Pop-up Hotel in der Innenstadt, genau zwischen Odeonsplatz und Marienplatz und direkt neben dem Yogaloft von Patrick Broome, das ich euch im letzten Studioportrait vorgestellt habe. Durch den sehr kurzfristigen Charakter des Projektes ist alles ein wenig improvisiert, was ich mag. Wer sich auf dem Weg zur Umkleide nicht verläuft, findet später einen kleinen aber sehr schönen Trainingsraum vor. Das Studio befindet sich im obersten Stock des Lovelace und verfügt somit über ein teilverglastes Dach, durch das viel Tageslicht kommt. Auch die innenliegende Wand ist komplett verglast. Hört sich an wie ein Treibhaus? Keine Sorge… Ins Schwitzen kommen werden wir dennoch an diesem Abend. Passend dazu ist eine komplette Wand im Raum bepflanzt, was alles in allem zu einer tollen Atmosphäre führt, in dem man gerne trainiert. Die beiden Jungs, die an diesem Freitag das Training durchführten waren soooo geduldig und ließen sich ihre Verzweiflung zumindest äußerlich nicht anmerken :)

Gebäude und Trainingsraum Time to Shine

Box-Workout – was ist das?

Ich hatte im Vorfeld keine Vorstellung, was mich erwartet. Ist das richtiges Boxen, mit Handschuhen und Boxsack oder geht es mehr um Bewegungsabläufe und Übungen, die man aus „Cardio-Box“ Kursen im Fitnessstudio kennt. Diese Frage erübrigte sich recht schnell, nachdem uns gleich zu Beginn Boxbandagen angelegt wurden. Ok, hier geht es also wirklich zur Sache… Nach einem kurzen Warmup in dem uns auch ein paar Box-Basics erklärt wurden, bauen wir einen kleinen Trainingszirkel auf, der das Motto „Earn your weekend“ trägt: Eine perfekte Mischung aus Übungen, die Grundlagen wie Balance, Beweglichkeit und Körperspannung schulen sowie einzelnen Einheiten am Boxsack und Partnerübungen, die (beim einen mehr beim anderen weniger) an „richtiges Boxen“ erinnerten. Die Kombination der Übungen war super gewählt und brachte uns ordentlich ins Schwitzen. Außerdem hatte ich das Gefühl, sportlich mal wieder was wirklich Neues kennenzulernen. Das hatte ich schon echt lange nicht mehr. Die meisten Dinge, die ich in letzter Zeit ausprobierte, waren mehr oder weniger Abwandlungen von bekannten Functional Training und Fitness Konzepten. Das TTS Workout ist ein guter erster Berührungspunkt mit dem Boxsport und macht definitiv Lust auf mehr.

Mein abschließendes Fazit: Guter Laden, gute Leute, gutes Training. Sobald ich meinen Ganzkörper-Muskelkater auskuriert habe, komme ich wieder :)

Eindrücke aus dem Boxstudio

Was ist drin für Urban Sports Club Mitglieder?

USC Mitglieder können mit einer L-Mitgliedschaft bis zu 4x pro Monat an Kursen von TIME TO SHINE teilnehmen. S- und M-Mitglieder dürfen leider nicht in Rahmen ihrer Mitgliedschaft einchecken. Das gilt tatsächlich für viele Kurse, die ich im Rahmen meiner Mitgliedschaft besuche. Wer also gerne ein sehr breites Sportangebot nutzt, sollte sich auf jeden Fall eine M- oder L-Mitgliedschaft anschaffen. Informiert euch vorher unbedingt auf der Website des USC, welche Angebote in den einzelnen Paketen enthalten sind.

Dieser Arikel entstand im Rahmen unserer Kooperation mit dem Urban Sports Club. Wir dürfen das Angebot des USC sechs Monate kostenlos nutzen und berichter hier auf dem Blog über die Studios und Sport-Konzepte, die wir besonders empfehlen können. 

Schreibe einen Kommentar
*
*
*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.