Essentials Blog

Isadore Apparel Radbekleidung

Softshell Weste Isadore Apparel

Die Rennrad Bekleidungsmarke im Portrait

In meinem Artikel über trendige Rennrad Bekleidung für Damen habe ich euch meine Favoriten im Bereich Rennradbekleidung für Frauen vorgestellt. Darin enthalten war das Versprechen, euch die einzelnen Marken im Detail vorzustellen. Gleich zu Beginn dieser kleinen Serie habe ich ein echtes Highlight für euch. Ich möchte heute mit euch über Isadore Apparel sprechen. Neben einem Blick auf die Produkte und Kollektionen findet ihr in einem Folgeartikel ein Interview mit Peter Velits – einem der beiden Gründer. Ich habe mit ihm über die neue Kollektion, die Marke Isadore und denn Rennradsport gesprochen. Doch lasst uns zunächst einen Blick auf die Produkte werfen.

Road is the way of life. Ride!

Isadore Apparel – die Kollektionen

Dieser Artikel hat zwar einen Fokus auf Radsportbekleidung für Frauen, dennoch sei gesagt, dass bei Isadore Apparel natürlich auch Rennrad-fahrende Männer fündig werden. Die Herren Kollektion ist sogar umfangreicher weil variantenreicher als die der Damen. Auch wenn das Produkt-Sortiment klein ist, findet man bei Isadore alles was zu einer guten Rennrad-Bekleidung gehört. Auch für niedrige Temperaturen hat das Label einiges zu bieten. Doch von vorn:

Die kurzärmligen Radtrikots machen sowohl bei der Damen- als auch bei der Herren-Kollektion den größten Teil aus. Allesamt verfügen sie über ein stark reduziertes Design, das maximal zwei verschiedene Farben kombiniert. Auch ausgefallene Muster sucht man auf den Jerseys von Isadore vergeblich, was mir persönlich sehr gut gefällt. Mein absoluter Favorit unter den Radtrikots ist das Asymmetric Radtrikot, das es in verschiedenen Farben gibt. Ihr seht es auf dem folgenden Bild. Alle Trikots sind übrigens aus einem Merino bi-component Material hergestellt, was höchsten Tragekomfort verspricht.

Model mit Isadore Apparl Bekleidung

Ergänzt werden die kurzen Trikots durch drei Basics, die für die zusätzliche Wärme sorgen. Da wäre zum einen Langarmtrikot in silber-grau mit 44% Merino-Anteil sowie je eine Softshell-Jacke und -Weste im gleichen Design. Das Softshell-Material Außen macht die Jacken wasserdicht, das Merino-Material Innen sorgt für die nötige Wärme. Zudem schützen reflektierende Applikationen vor unvorsichtigen Autofahrern ;) und eine zusätzlich ausklappbare Rückenverlängerung vor Dreck und Kälte.

Model mit Softshelljacke von Isadore Apparel

Komplettiert wird das Rennrad-Set für Frauen von zwei Damen-Radhosen mit einem anatomisch geformten Sitzpolster extra für uns Ladies. Beide Rennradhosen sind ohne Träger und verfügen über einen cleveren Materialmix, der auch auf langen Fahrten den Ansprüchen seiner Fahrerin genügt (flache Nähte, reibfestes Material an den Kontaktflächen zum Sattel). Es gibt sie in je einer kurzen und einer Dreiviertel-Ausführung.

Nachhaltige Herstellung und hochwertige Materialien

Alle Produkte von Isadore Apparel werden übrigens in der Slowakei hergestellt, die Merinowolle kommt aus Australien und andere Materialen (zum Beispiel die für die Radhosen) aus Italien. Das Label steht konsequent für Nachhaltigkeit. Alle Materialien werden nur von Lieferanten bezogen, die OekoTex® zertifiziert sind. Daneben stellt die Produktion durch nahe und sozial faire Hersteller einen weiteren wichtigen Punkt in der Nachhaltigkeitsphilosophie der Marke dar. Wie die verwendeten Materialien die Designs bei Isadore Apparel beeinflussen, lest ihr übrigens im Interview mit Peter Velits, das morgen hier erscheint. Die Auswahl hochwertiger Stoffe und die Produktion im Heimatland finde ich richtig gut. Dafür zahle ich persönlich auch gerne ein paar Euros mehr.

Isadore Apparel Rennradhose

Die Preise bei Isadore Apparel

Wo wir schon beim Thema “Euros” sind, lasst uns einen kurzen Blick auf die Preise werfen. Natürlich befinden wir uns bei dieser Marke nicht mehr im allzu günstigen Bereich. Hochwertige Materialien und eine nachhaltige Produktion im Heimatland haben  ihren Preis. Ein Radtrikot kostet zum Beispiel 110 Euro, die Softshell-Weste 170 Euro und die kurze Radhose 99 Euro. Wer von euch eine gute Grundausrüstung sucht, sollte unbedingt mal in die Sparangebote schauen. Hier sind Bundles nochmals reduziert.

Wer steckt hinter Isadore?

Gegründet wurde das Label 2011 von den Zwillingsbrüder Martin und Peter Velits – zwei slovakischen Profi-Rennradfahrern. Gemeinsam teilten Sie schon früh die Vision, qualitativ hochwertige Rennradbekleidung herzustellen. Dazu gehört für die beiden auch ein möglichst reduziertes Design, welches die Grenzen zwischen Modedesign und funktionaler Sportbekleidung verschwimmen lässt. Das erklärte Ziel der beiden ist es

Isadore Apparel zu einer Radsportmarke zu machen, die Ihre Aufmerksamkeit und Ihren Respekt verdient.

Die erste Kollektion erschien übrigens zu Saisonbeginn 2013. Seitdem wird das Portfolio stetig erweitert. Auf welche Highlights ihr euch in der nächsten Saison freuen könnt und wie die beiden Brüder dieses Prinzip zum Leben erwecken, lest ihr in meinem Interview mit Peter Velits, das morgen hier auf dem Blog erscheint.

 

Bildquelle: http://isadoreapparel.com/

1 Comment
Schreibe einen Kommentar
*
*
*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.