Löffel mit Bio Protein Pulver von Orgainic

Orgainic Bio Whey Protein

Sportler haben einen erhöhten Proteinbedarf. Um diesen zu decken, greifen viele auf Proteinpulver zurück um ihren Eiweis-Bedarf zu decken. Wir haben das Bio Whey von Orgainic gestestet.
1 Shares
1
0
0

Alle Muskeln unseres Körpers bestehen zu einem großen Teil aus Eiweißen. Dooferweise können Proteine nicht “inhouse” produziert werden, sondern müssen über die Ernährung aufgenommen werden. Dabei ist es vor allem für Sportler nicht einfach, auf eine adäquate Menge an Proteinen zu kommen (empfohlen wird eine Menge von täglich zwischen 1.5 und 2 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht). Je größer der Anteil an Kraft- gegenüber Ausdauersport ist, umso mehr Proteine wird am Ende benötigt. Weil es im Alltag häufig nicht praktikabel ist, ausreichend viele Eiweiße aufzunehmen, vertrauen viele Sportler in der Folge auf Nahrungsergänzungsmittel. Wer das gerne kreativ macht, kann sich mal mein Rezept für selbstgemachte Protein-Pancakes durchlesen.

Ein solches Nahrungsergänzungsmittel in Form von Proteinpulver stellt das Startup Orgainic  her, welche mir zum Test freundlicherweise drei Geschmacksrichtungen ihres Bio-Whey aus Deutschland zukommen ließen.

Produktpackung Orgainic Protein Pulver

Bio-Whey: Der Test

Orgainic ist ein junges deutsches Unternehmen, welches sich im Bereich von Wheyproteinen dem Credo “Qualität vor Quantität” verschrieben hat. Konkret bedeutet das, dass Orgainic Proteinpulver aus Molke von Gras-gefütterten Kühen herstellt, welches zudem komplett frei von Süßstoffen, künstlichen Aromen, Farbstoffen und anderem Quatsch ist, den man ungern im eigenen Essen hat. Das ist in der Fitnessbranche ziemlich einmalig, zumal das Bio-Whey in Deutschland produziert wird.

Das Test-Package besteht aus den drei derzeit verfügbaren Geschmacksrichtungen “Bio Red Banana Whey”, “Bio Chocolate Whey” und dem Molkeeiweiß-Klassiker “Bio Vanilla Whey”. Mich persönlich hat am meisten die rote Banane interessiert, weswegen ich mir diese mal genauer angesehen habe.

Red Banana Protein Pulver

Bio Red Banana Whey: Die Zutaten

Wie schon erwähnt, ist das Bio-Whey frei von Zusätzen wie dem umstrittenen Aspartam und hat deswegen schon gleich mal viele Bonuspunkte bei mir gesammelt. Gluten- und Sojafrei ist das Proteinpulver dann auch noch, was für Allergiker interessant sein dürfte.

Der Anteil von Eiweiß ist mit 73% nicht übermäßig hoch, aber für den Einsatzzweck absolut in Ordnung. Da Orgainic keine Aromen verwendet, wird etwas mehr Zucker zugegeben, als dies bei Standard-Wheys der Fall ist. Ambitionierte Sportler, die auf low-carb optimieren, könnten das kritisch sehen. Konkret handelt es sich bei dem Großteil der Kohlehydrate um Kokosblütenzucker aus ökologischer Landwirtschaft auf Java – meiner Meinung nach bedeutend besser als ein synthetischer Süßstoff. Auf eine Portion (ich habe ca. 30 Gramm verwendet) kommen dann 4 Gramm Zucker – das sollte verkraftbar sein ;-).

Insgesamt finde ich es großartig, dass die Zutatenliste so überschaubar ist. Ebenfalls dicke Pluspunkte im Test gibts im Bereich Herstellungsland: das Bio-Molkenproteinkonzentrat kommt komplett aus Deutschland.

Löslichkeit des Proteinpulvers

Wie gut löslich ein Proteinpulver ist, ist für meinen Einsatzzweck (meistens zu Hause nach dem Sport) nicht so bedeutend, da ich den Mix meistens mit einer Zweck-entfremdeten Aeroccino von Nespresso oder einem Milchaufschäumer mache. Beide Lösungen vermengen das Pulver derart mit der Milch, dass sich eigentlich nie ein Bröckchen Whey bildet. Falls doch, kann ich einfach nachjustieren. Für Sportler, die ein solches Molkenprotein im Shaker “anrühren”, ist jedoch die Löslichkeit ein wichtiger Faktor, weswegen ich dies auch für euch testen wollte.

Mein Gefühl beim Einrühren des Bio-Whey war, dass es sich anfangs etwas länger oberhalb der Milch hielt, aber nach sehr kurzer Zeit komplett in dieser aufging. Ich kann das gut überprüfen, weil der Aeroccino immer gleich lange läuft. Mein Test mit dem Eiweißshake im Wasser war vergleichbar. In keinem Fall hatte ich irgendeinen Rest oder Brocken im Glas – so macht das Anrühren Spaß.

Protein Shake im Glas

Überraschender Geschmack

Auf den Geschmack des Bio Whey Red Banana war ich sehr gespannt – schließlich kannte ich bislang Wheys immer nur mit Aromastoffen. Ich muss auch ehrlich sagen, dass mir Eiweißpulver von anderen Herstellern ganz häufig nicht schmecken. Ich gehöre damit zu denjenigen, die sich mindestens einmal im Jahr die Frage stellen: “Welches Whey ist das richtige für mich?”. Dumm, wenn man dann eine 2KG Packung von einer Geschmacksrichtung gekauft hat ;-) Damit das bei Orgainic nicht passiert, gibt es Probierpackungen, die für diesen Zweck im Shop angeboten werden. Eine gute Idee, auch angesichts der sportlichen Preise (dazu später mehr). Wie schmeckt nun das Bio-Whey? Nun, am Anfang war ich etwas überrascht, wie wenig ich die Banane herausschmecken konnte (das Pulver riecht auch nahezu neutral). Mit jedem Schluck, den ich zu mir nahm, schärften sich jedoch meine Geschmacksnerven mehr und umso klarer kam dann auch die Banane raus. Als es für mich am Deutlichsten wurde, war der Eiweißshake aber schon passe ;-)

Protein Shake und Orgainic Protein Pulver

Bio-Whey von Orgainic: Preise

Am einfachsten startet man in die Bio-Welt von Orgainic mit den Probierpackungen, welche drei Geschmacksrichtungen (je 100 Gramm) enthalten. Die Portionierung auf 100 Gramm hat bei mir dazu geführt, dass ich nach drei Tests noch etwas Whey hatte – jedoch nicht mehr ausreichend für einen vierten Shake (ich habe mir dann einen Mix aus Banane und Vanille gemacht). Hier könnte vielleicht noch etwas mehr hinzuportioniert werden (120 Gramm statt 100 Gramm) und dafür ein kleiner Aufpreis berechnet werden.

Eine Testpackage kostet 14,90 (Bestellung ist versandkostenfrei: fair!) und wird im lässig designten, speziell angefertigten Karton geliefert. Orgainic hat hier nichts dem Zufall überlassen und positioniert sich klar im Premium-Segment.

Jede der derzeit verfügbaren drei Sorten kann ebenfalls einzeln und in der größeren Packung (0,75kg) gekauft werden. Dafür werden dann 28,90 Euro fällig, was etwas über einem Euro pro Portion entspricht.

Mein Test-Fazit

Ein Bio-Whey aus Deutschland? Aroma- und Zusatzstoff-frei? Ich finde das super. Sehr charmant sind die Probepackungen, die einem die Wahl des Geschmacks deutlich vereinfachen (mein Favorit bei Orgainic ist der Vanille-Geschmack). So kann man risikofrei testen, welche Variante man am Liebsten hat.

1 Shares
3 comments
  1. Hi Markus,
    wo siehst du das Orgainic Whey im Vergleich mit dem Primal Whey und dem Foodspring Bio Whey. Es gibt mittlerweile ja einige mehr Anbieter die in die Richtung Organic gehen.

    Grüße
    Tobi

  2. Lieber Tobias, die von dir genannten Produkte haben wir noch nicht getestet, deshalb möchten wir hier kein Urteil abgeben. Wir werden sie aber anfordern und uns ein Bild machen :)

  3. Hallo Markus! bin neu auf deinem Blog weil ich nach gutem organic protein suchte. Du meinst dass es eigentlich nicht so wichtig ist , wie gut löslich ein Proteinpulver ist, aber damit widersprichst du doch einer alten Weisheit, dass dies eine Kernaussage ist, wie gut Proteinqualität ist. naja seis drum vlt ist mein Wissen ja nicht mehr aktuell. du sprichst probepäckchen an. weisst du wo man so eines erhalten kann! vielen dank und lg Heiner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like