Heimatgefühle – in der Kantina München

In der Watzmannstraße liegt „gleich neben dem Pelzgeschäft“ ein neues Obergiesinger Schmuckstueck, dass die kulinarische Auswahl an der Tegernseer Landstraße neben Döner und Leberkäse erheblich ausweitet und auch aus diesem Grund mein Herz höher schlagen lässt.
0 Shares
0
0
0

Update: Die Kantina gibt es leider nicht mehr. Doch alle Giesinger müssen nicht lange traurig sein. In der ehemaligen Kantina regiert nun “Die Inge”…. Was es damit auf sich hat, erfahrt ihr in einem meiner nächsten Posts…

Ja, es gibt sie! Hier in München! Kleine süße Cafés und Restaurants – und damit wäre endlich die immer wiederkehrende Frage geklärt: “Wo treffen, für ein schnelles Mittagessen oder einen kurzen Kaffeeplausch?” Im zweiten Teil der Serie (Teil 1) stelle ich euch heute die Kantina in der Watzmannstraße in Obergiesing vor.

Teil 2: Kantina München, Obergiesing

Innenraum der Kantina mit großer Theke

Sitzplätze in der Kantina München

In der Watzmannstraße liegt „gleich neben dem Pelzgeschäft“ ein neues Obergiesinger Schmuckstück, dass die kulinarische Auswahl an der Tegernseer Landstraße neben Döner und Leberkäse erheblich ausweitet und auch aus diesem Grund mein Herz höher schlagen lässt. Die Kantina – benannt nach ihrer Besitzerin Tina – gibt es erst seit ein paar Wochen und im Moment befindet sich alles noch in der Testphase, wie die Besitzerin uns erklärt. Doch diese Testphase gefällt mir schon ganz gut. Was sofort auffällt ist, ein durchgängiges Farbkonzept, das sich durch den gesamten Auftritt des Ladens zieht. Mit ganz viel Liebe zum Detail wurde hier in rot, weiß und grau gestaltet, dekoriert und zusammengestellt. Leider passt im Moment trotzdem noch nicht alles so gut zusammen – an der Wohlfühlatmosphäre kann noch gearbeitet werden! Bei der Kantina wird nichts dem Zufall überlassen: Egal ob Sitzkissen, Website oder Speiseplan – alles entspricht der „Corporate Identity“ des kleinen Restaurants. Ähnlich wie auch im kleinen Edelweiß kann auch hier neben selbstgekochtem und gebackenem allerlei Krimskrams wie z.B. selbstgehäkelte Hüttenschuhe erworben werden.

Die Kantina bietet Platz für max. 20 Personen (geschätzt). Geöffnet ist eigentlich den ganzen Tag über – die genauen Öffnungszeiten lassen sich leider nicht online einsehen.  Laut Website gibt es hier jedoch Frühstück, Mittagstisch und Kuchen – daran lassen sich die Öffnungszeiten ja auch ganz gut ablesen. Update: Die Öffnungszeiten sind: Montag bis Freitag von 7.30 – bis 18.30 Uhr und Samstag von 9.00 bis 14.00 Uhr.

Für das Mittagsgericht kann meist aus drei verschiedenen Speisen ausgewählt werden. Meist eine Suppe und ein warmes Hauptgericht sowie ein gemischter Salat. Alle Gerichte können als große oder kleine Portion bestellt werden – was sich dann auch im Preis niederschlägt. Das bietet einen großen Vorteil für Unentschlossene: Man kann einfach mehrere Gerichte als kleine Portion bestellen! Leider ist Preis-Leistung bei den kleinen Gerichten nicht immer gegeben. Es lohnt sich also auf jeden Fall für den kleinen Aufpreis auch die große Portion zu nehmen. Die Mittagskarte wechselt wöchentlich und kann online auf der Website der Kantina eingesehen werden.

Und wer nach dem Mittagessen noch etwas Süßes möchte, sollte unbedingt die kleinen, hausgemachten Cakeballs versuchen. Aber Vorsicht: Was so klein und unschuldig aussieht, hat es in sich und stockt den Kalorienhaushalt auf!

Als Beispiel, hier ein Auszug aus der Speisekarte von letzter Woche Mittwoch:

– Quiche lorraine
– Betrunkener Schweinebraten mit Rotweinwurzelgemüsesoße dazu Spirelli Nudeln
– Kunterbunter Wintersalat

Die Preise für den Mittagstisch sind nicht mehr ganz günstig und am oberen Ende der Preisskala wenn man mit den umliegenden Restaurants vergleicht. Für ein Mittagessen bestehend aus großem Getränk und zwei kleinen Portionen (z.B. kleine Suppe und kleiner Salat) zahlt man ca. 10 Euro. Wählt man ein großes Hauptgericht wird es dann entsprechend teurer. Hier ist leider noch kein Dessert enthalten. Auch gibt es in der Kantina kein Festpreis-Mittagsangebot.

Wehmutstropfen: Ein richtiges Frühstücksangebot gab es bis vor Kurzem noch nicht. Dabei bietet sich die Kantina als entspanntes Frühstückscafé absolut an. Vielleicht wurde hier ja auch bereits nachgerüstet. Mein Tipp: Einfach mal hingehen und sich überraschen lassen – es lohnt sich auf jeden Fall! Update: Mittlweile gibt es auch eine kleine erlesene Frühstückskarte mit verschiedenen Portionen für jeden Geschmack zwischen 3€ und 6€.

Meine Empfehlung: Wenns draußen kalt ist, unbedingt den warmen Apfelsaft mit Zimt probieren!

Zum ersten Teil der Serie: “Heimatgefühle – im kleinen Edelweiß“.

Zum dritten Teil der Serie “Heimatgefühle – im Kaffee Sonnenschein“.


Größere Kartenansicht

0 Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like