Stofftasche von Wemakethecake

Stoffbeutel sind seit jeher eigentlich nur was für Randgruppen der Bevölkerung: Rentner, Bibliothekare, Grundschullehrerinnen. Ich hab sogar mal einen Professor von mir mit Stoffbeutel gesehen – also sagen wir Leute die im Bildungsystem tätig sind. Und ganz ehrlich. Während wir alle auf sie herabgeschaut haben, wenn sie mit ihren Apotheken-, V-Markt- oder Hugendubel-Stofftaschen an uns vorbeizogen… wir haben uns doch gleichzeitig immer gedacht „Wie praktisch, so eine Stofftasche!“. (Natürlich im gleichen Sinne wie wir dachten „Wie praktisch, ein Frottee-Schlafanzug“ oder „Wie praktisch, ein Fusselrasierer!“)

Diese Zeiten sind nun vorbei. Dank „We make the cake“ – einem kleinen Modelabel aus Berlin – sind Stoffbeutel nicht nur „Wie praktisch!“ sondern auch „Wie toll“. Das Label stellt Stoffbeutel mit verschiedenen Prints und Sprüchen her. Und die zeigen alle ganz klar Flagge und, dass Randgruppe sein eigentlich gar nicht so schlecht ist. Da sich die Menschen seit einiger Zeit nicht nur mit schönen Accesoires, sondern auch mit dem Titel des Umweltfreundes (Lifestyle-Ökos) schmücken ist es darüber hinaus auch noch total „in“ eine Stofftasche zu tragen.

Gegründet wurde das Label von Hanna Janzen und Inga Stichling aus Hamburg. Die hatten eines Tages die Idee einen Kontrastpunkt zur allgemeinen George, Gina & Lucy Euphorie zu setzen und schrieben auf eine Jutetasche den Spruch „George, Gina und deine Mudder“. Die Tasche war ein Verkaufsschlager und legte das Fundament für viele weitere. Die sind mittlerweile auch in einem Online-Shop verfügbar.

 

Stofftasche von We make the cake - Produktbild

Produktbild der Stofftasche Produktbild der Stofftasche

Quelle: http://wemakethecake.com/