Im Rahmen unseres Fitrate Test hatten wir die Möglichkeit, viele verschiedene Studios in München kennenzulernen. Unter anderem suchten wir uns damals die Dr. Rößner Trainingslounge in Bogenhausen raus. Das Studio gefiel uns direkt in der Beschreibung auf der Fitrate-Seite: Kleine Gruppen, effektives Workout – das hört sich nach einem Versprechen an. Wir machen uns also auf den Weg.

Vor dem Training empfängt uns die Besitzerin Michaela Rößner, die uns die wichtigsten Dinge zum Workout in der Trainingslounge im Münchner Stadtteil Haidhausen kurz erklärt:

  1. Es wird ohne Schuhe und Geräte trainiert
  2. Für den besten Trainingserfolg muss auf die Zähne gebissen werden
  3. Ein Handtuch werden wir dringend benötigen.

Klingt gut, also auf in den Kursraum, wo wir auf unseren Trainer Simon treffen. Dieser möchte seine Wortkargheit als systematisch verstanden wissen („Wir sind hier nicht zum Reden, sondern zum Trainieren“) und brachte uns mit vielen funktionellen Übungen (Ausfallschritte, Kniebeugen, Treppensteigen, Burpees) ordentlich ins Schwitzen. Ein bisschen gedrillinstructored fühlten wir uns, als uns Simon wie Marines auf dem Boden vor- und zurückrobben ließ, bis uns die Armspannung versagte. Das macht richtig Spaß und führt (wie eigentlich immer bei funktionellem Training) unweigerlich zu einem heftigen Muskelkater. So muss sich Training anfühlen! Simon legt dabei viel Wert auf Haltungskorrekturen; das gelingt, weil der Kurs in einer kleinen Gruppe (wir waren 5 Personen) stattfindet. Am Ende lebt funktionelles Training von der Qualität des Trainers – und der war in diesem Fall richtig gut.

Der Dr. Rößner Trainingslounge Fitnesstest: Pro und Con

Pro

+ Forderndes Training in kleiner Gruppe

+ Durch Gruppeneffekt und Korrekturen des Trainers waren alle Teilnehmer wohl nahe am Maximum

+ Nette Atmosphäre und gut ausgebildeter Trainer

+ Neue Kurse in Planung, so dass für entsprechende Abwechslung gesorgt wird

 

Contra

– Studio ist noch nicht final umgebaut, so dass es durch überflüssige Elemente noch unnötig „eng“ ist

– Duschen und Umkleideräume waren bei unserem Besuch noch sehr provisotisch.

– Durch hohe Nachfrage schnell ausgebuchte Kurse –> frühzeitig anmelden!