Rennrad Bekleidung – unsere Hightlights für die Sommer-Saison 2018

Wir haben hier auf dem Blog immer mal wieder über unsere Favoriten im Bereich Rennrad Bekleidung gesprochen. Seit einigen Jahren gibt es wirklich eine erstaunliche Auswahl an sehr guter Rennrad Bekleidung, die neben einer hohen Funktionalität auch der ästhetischen Seite dieses Sports gerecht wird. Für mich gehört das zum Rennrad-Sport dazu und unterstreicht die Eleganz und Leichtigkeit, die diese Sportart ganz wesentlich prägen. Hier kommen unsere Highlights für die aktuelle Saison Sommer 2018.

Isadore Apparel – Kollektion FS 2018

Die Jungs von Isadore haben einfach verstanden, hochwertige und performante Rennradbekleidung zu entwickeln. Ich bin seit Jahren begeisterter Käufer. Ich glaube einer der Gründe dafür liegt in der Historie des Labels. Es wurde von passionierten Rennrad-Fahrern für Gleichgesinnte geschaffen. Meine Highlights in diesem Jahr: Das wunderschöne gelbe Merino Baselayer Sulphur Spring und das Woolight Radtrikot Reseda (beide unten auf dem Bild). Wer mehr über das Label und die Philosophie dahinter erfahren möchte, sollte unbedingt unser Interview mit Peter Velits (einem der beiden Gründer) lesen.

Isadore Merino Baselayer
Rennradtrikot Woolight von Isadore Apparel
Woolight Jersey Herren

Café du Cycliste – Sommerkollektion 2018

Auch dieses Label haben wir hier auf dem Blog schon mal vorgestellt. Mir gefallen die Sachen der aktuellen Kollektion vor allem deshalb, weil sie sich visuell ein wenig von dem abheben, was die anderen bekannten Brands liefern. Weniger Color Blocking, mehr kleinteilige Muster oder Variationen im Stoff. Mein Highlight ist das weiße Trikot unten im Bild, das ich leider im Online-Shop nicht finden kann :(

"Café du Cycliste was founded from a love of cycling and a desire to produce high-quality, technically excellent cycling apparel with a twist of classic French style."

Rennrad Jersey von Café du Cycliste

Machines For Freedom – Sommer 2018

MFF war Teil ebenfalls schon mal Teil des Labelwatch hier auf dem Blog. Leider gibt es bis auf einen Store in Barcelona immer noch keinen Händler in Europa. Machines for Freedom ist eine Rennrad Marke von Frauen für Frauen. Das trifft natürlich den Nerv der Zeit und vieler Rennrad fahrender Frauen. Mir ist Bekleidung, die super sitzt und gleichzeitig super aussieht wichtig. Viel zu oft hatte ich leider schon Rennrad Klamotten, die nur den zweiten Teil dieses Deals erfüllen. Deshalb würde ich nur zu gerne mal testen, ob MFF wirklich einen Unterschied macht. Was wir zudem gut gefällt ist, dass MFF in der Marketingkommunikation weggeht vom Perfektionsstreben der Sportindustrie. Die Models bei MFF sind oft älter als das durchschnittliche Sportmodel und tragen auch meist kein XS – stattdessen fahren sie wirklich gerne Rennrad. Irgendwie auch mal ne schöne Abwechslung.

Ornot – Sommer 2018

Ornot ist ebenfalls eine noch recht junge Brand. 2013 gegründet verschreibt sie sich dem Prinzip, so wenig Branding wie möglich auf die Produkte zu packen. Das Ergebnis sind extrem schöne Rennrad-Klamotten, die darüber hinaus auch noch im Heimatland der Brand – den USA –  hergestellt werden. Das ist ein Trend, dem beinahe die meisten der hier vorgestellten Marken folgen. Meine Highlights in der aktuellen Kollektion: Das Navy Line House Jersey und diese unfassbar schönen Rennradsocken, die ihr unten im Bild seht. Ornot verschickt übrigens ab $150 auch international kostenfrei.

YOU COULD BE A ROLLING BILLBOARD, ORNOT.

Haben wir eure Lieblingsbrand vergessen? Hinterlasst einen Kommentar, welches eure Highlights für diesen Sommer sind.

Bildquellen:
https://isadore.com/de
https://www.machinesforfreedom.com
https://www.cafeducycliste.com
https://www.ornotbike.com