Die Wanderung auf den Osterfeuerkopf bei Eschenlohe ist eine schöne und sonnige Wanderung zum Start in die Wandersaison. Durch die Südlage begünstigt, kann der kleine Aussichtsgipfel im Estergebirge schon früh im Jahr bestiegen werden. Belohnt wird man mit einer schönen Aussicht auf Loisach- und Isartal.

Sonniger Aufstieg zum Gipfelkreuz

Wir starten am Wanderparkplatz in Eschenlohe. Die Wanderung ist gut ausgeschildert. Hat man den richtigen Pfad eingeschlagen, gibt es quasi keine Möglichkeit mehr falsch abzubiegen. Schon bald wird der zunächst breite Wanderweg zu einem schmalen Pfad, der jedoch gut zu gehen ist. Wir treffen viele Familien, die die Wanderung mit ihren Kinder meistern. In Serpentinen schlängeln wir uns – immer auf der sonnenbegünstigten Südseite bleibend – hinauf zum Gipfel. Von hier aus eröffnet sich ein guter Ausblick über Loisachtal und Staffelsee. Da Auf- und Abstieg über den gleichen Weg verlaufen, wird es am Gipfelkreuz manchmal ein wenig eng. Auf der Tour gibt es keine Einkehrmöglichkeiten – unterwegs finden sich jedoch viele sonnige Stellen, die sich für eine kleine Pause oder ein Picknick eignen. Das ist aber gar nicht unbedingt nötig, denn mit 1,5 Stunden Gehzeit und 650 Höhenmeter die zu bezwingen sind, ist die Wanderung nicht wirklich anspruchsvoll und auch gut ohne Pause machbar. Bei gutem Wetter kann der Osterfeuerkopf schon früh im Jahr bzw. bis in den Dezember hinein bewandert werden.

Wanderpfad am Osterfeuerkopf Wanderweg auf den Osterfeuerkopf Wanderschild Osterfeuerkopf Wanderweg Osterfeuerkopf Blick ins Loisachtal Ausblick vom Osterfeuerkopf