Unsere Tage am Wochenende beginnen ja dank des Nachwuchses schon etwas früher als noch vor einigen Monaten – yippieh! Sind wir aber schon so früh wach, wollen wir auch die Zeit nutzen. Deshalb haben wir uns Sonntagmorgen recht spontan entschieden, eine kleine „Wanderung“ bzw. einen Spaziergang zu machen. Da sich die Wetterprognose mehrfach geändert hatte, fiel die Wahl auf eine kurze Anfahrt, es sollte also im Münchner Umland sein.

Schloss Schleißheim am Kanal

Wir wollten im Münchner Norden bleiben und wählten eine Wanderung rund um die Flugwerft Schleißheim zum Schloss Lustheim und zum Schleißheimer Schloss. Mit dem Ort verbinden wir viele schöne Erinnerungen. Im Sommer fahren wir gerne mit den Rädern in den Biergarten im Schloßpark und meine Cousine hat im Schloss Schleißheim sogar geheiratet. Bei dem barocken Schloss und seiner grandiosen Gartenanlage (die übrigens keinen Eintritt kostet) denkt man schnell an überfüllte Plätze und Touristenmassen; zu früher Stunde ist man allerdings nahezu alleine und wenn sich der Schloßpark füllt, ist man bereits wieder auf dem Nachhauseweg.

Schloßpark Schleißheim

Es gibt mehrere Varianten, dort zu spazieren. Je nachdem, wieviel Zeit ihr mitbringt, könnt ihr hier bis zu fünf Stunden wandern, etwa, wenn ihr vom Fansaneriesee ausgehend über die alte Panzerwiese/Hartelholz über Hochmutting zum Schloss Lustheim wandert und von dort aus die Garten- und Parkanlage des Schlosses Schleißheim durchwandert. Von dieser Seite kommend, durchquert ihr den Park einmal komplett und könnt dann auch noch in den tollen Biergarten einkehren (Montags geschlossen, im Sommer bis 22h geöffnet). Zurück fahrt ihr dann mit der S-Bahn von Oberschleißheim aus. Habt ihr noch genügend Power in den Beinen, nehmt ihr nicht den direkten Weg ins Schleißheimer Zentrum, sondern kreuzt das Berglholz, durch das mehrere nette Wege führen. Ihr müsst dabei aber aufpassen, dass ihr nicht zu weit geht und bald in Richtung Westen abzweigt. Seid ihr mit dem Rad unterwegs, sind diese Strecken natürlich einfacher zu bewältigen (im Schlosspark sind diese allerdings nicht erlaubt), so dass ihr noch an der Ruderregatta Halt machen und Bungee-Jumpern zusehen könnt. Der Münchner Norden zeigt sich hier von seiner schönsten Seite.

Ist euer Zeitbudget kleiner, bietet es sich an, den östlichen Teil der Parkanlage anzusteuern. Wenn ihr mit dem Auto unterwegs seid, findet ihr dort einen kleinen Parkplatz, der sich in den Mittagsstunden schnell füllt, am Morgen aber leer ist. Von dort aus geht ihr zuerst in Richtung Schloss Lustheim und spaziert dann parallel zum Schleißheimer Kanal durch die Parkanlage. In den früheren Stunden genießt ihr die Ruhe, seid ihr etwas später dran, das bunte Treiben in der Natur: mit den Wasserfontänen spielende Kinder, Gondolieri, die Besucher auf kleinen Gondeln durch den Park paddeln. Wird es einem zuviel, kann man in die ruhigeren Nebenäste des Parks gehen und sich auf einer der vielen Bänke ausruhen. Zu beobachten gibt es auch da genug, so dass auch den eigenen Kindern nicht langweilig wird.

 

Schloss LustheimWasserspiele am Schloss Schleißheim