Speisekarte und Vorspeise Restaurant Wood

Ein Clean Food Restaurant in Schwabing

Es tut sich einiges in der Münchner Occamstraße – im monatlichen Takt eröffnen neue Restaurants rund um die Hauptschlagader an der Münchner Freiheit. Den Anfang machte im letzten Jahr das Occam Deli, dann kam im Sommer die Helene und erst vor wenigen Wochen dann das La Bouche. Neulich ist mir im Vorbeischlendern eine neues Restaurant aufgefallen. Das Restaurant WOOD verspricht gesundes Esssen (Clean Food) in schönem Ambiente. Etabliert sich hier ein neuer Restaurant-Tipp für München? Wir haben uns für Euch dort umgesehen.

Was ist Clean Food?

Genau das haben wir uns auch gefragt und recherchiert: Clean Eating ist ein Ernährungstrend, bei dem nur natürliche, unverarbeitete und frische Lebensmittel auf den Tisch kommen. Dabei ist grundsätzlich alles erlaubt: von Fetten über Eiweiß bis hin zu den viel verpönten Kohlenhydraten. Die Anzahl, Zusammenstellung und spezifische Art dieser Nährstoffe macht beim Clean Eating den Unterschied. Denn Kohlenhydrate sind nicht gleich Kohlenhydrate… Zehn Regeln für Besser-Esser stecken beim Clean Eating den Rahmen und definieren, was, wie, wann und wieso gegessen werden darf. Wer sich an die Maßgabe hält, verzichtet automatisch auf viele ungesunde Zusatzstoffe, Zucker, künstliche Aromen usw. Das meiste davon ist gesunder Menschenverstand… aber seht selbst:

10 Dos and Dont's Clean Food

Zehn Regeln für Clean Eating

Clean Eating in München

Wir machten uns also auf in die Occamstraße 6, wo das Wood Restaurant & Bar im Hochparterre zuhause ist. Uns empfängt ein warmer, heller Gastraum. Der ist am Eröffnungsabend natürlich proppenvoll. Wir ergattern dennoch einen Tisch direkt am Fenster und sitzen hinter einer kleinen Trennwand sogar ein wenig abgeschirmt vom Rest des Raumes. Die Tische sind allesamt hübsch eingedeckt, das Licht ist leicht gedimmt und der Schein der Tischkerzen verbreitet eine entspannte Atmosphäre. Wir fühlen uns wohl. Das Publikum ist gemischt und sehr unkompliziert.

Gastraum Wood Restaurant München

Blick in den Gastraum des Restaurants WOOD

Ein Blick auf die Speisekarte…

… verrät uns, was uns heute erwartet. Im WOOD wird ausschließlich Clean Food serviert. Gesundes Essen, das gut für den Körper ist. Und so arbeiten wir uns durch die kleine Speisekarte über das Frühstücksangebot hin zu den warmen Speisen. Wir probieren uns ein wenig durch das Buffett und das Angebot an selbstgemachten Vitamin-Wasser. Zum Hauptgang entscheiden wir uns für das Rinder-Entrecote und den Kabeljau. Letzeren begleitet ein sehr leckerer Grauburgunder. Denn auch wenn das vermutlich gegen die 10 Gebote des Clean Eating verstößt, gönnen wir uns an diesem Abend ein Glas Wein zum Essen. Das WOOD tendiert, wie auch die benachbarten Restaurants, zum ambitionierten Pricing. Die Qualität der Speisen war an diesem Abend gut – für den Preis hätten wir uns ein etwas liebevolleres Arrangement auf den Tellern gewünscht.

Speisekarte WOOD Restaurant

Die Speisekarte im WOOD

Warme Speisen im WOOD

Die warmen Speisen im WOOD

Unser Fazit

Das WOOD ist auf jeden Fall eine schöne Bereicherung im Viertel. Mit dem Fokus auf Clean Food hebt es sich aktuell von anderen Restaurants in München ab. Ich bin gespannt, wie gut das Konzept von den Schwabingern angenommen wird. Denn gut essen kann man in München und besonders in dieser Gegend in vielen Restaurants. Qualitativ kann das WOOD auf jeden Fall mit der Nachbarschaft Schritt halten. Aufgrund seiner gehobenen Preisgestaltung, ist es kein Restaurant für jeden Tag. Die Lage im Hoch-Parterre ist Segen und Fluch zugleich. Als Gast fühlt man sich sehr wohl und von der Außenwelt abgeschirmt – Laufkundschaft wird im Zweifel doch eher die einsehbaren Läden der Nachbarschaft vorziehen. Im Sommer lädt eine große Sitzfläche an der Straße dann auch mehr Flaneure zum Bleiben ein. Das Essen selbst hat uns gut geschmeckt – auch wenn wir uns ein wenig mehr Liebe auf den Tellern gewünscht hätten. Das soll jedoch nicht heißen, dass es im WOOD an Herzblut fehlt. Das Gegenteil ist der Fall…

Erläuterung in der Speisekarte

Bilder vom Eröffnungsabend