Das neue Kaffeehaus im Domagkpark

Eine kleine Ortskunde: Der Domagkpark ist ein neues Wohnviertel im Münchner Norden. Nördlich der Parkstadt Schwabing ist hier quasi über Nacht ein komplett neues Stadtviertel entstanden. Wo so viele Menschen wohnen, braucht es neben Kindergärten und Schulen auch neue Cafés und Restaurants. Wir haben uns letzte Woche mal umgesehen und dabei das Kafehaus Karameel entdeckt.

Die Gertrud-Grunow-Straße in der sich das Café befindet ist noch eine ziemliche Baustelle. Baukräne, Zäune und Schotter bestimmen aktuell noch das Bild der Straße. Überall stehen Transporter aus denen Handwerker ihr Werkzeug ins Innere der Gebäude tragen. Entsprechend eingeschränkt ist deshalb übrigens noch die Parksituation dort. Deshalb wären wir auch fast vorbeigelaufen an der Hausnummer 36 in der sich das Kafehaus Karameel befindet.

Das Karameel ist kein gewöhnliches Café sondern soll ein Kaffeehaus nach Wiener Vorbild sein. Die Einrichtung zollt dem Thema Tribut: Das Café ist bestückt mit vielen verschiedenen Holzmöbeln im klassisch-romantischen Stilmix. Das entspricht nicht zu 100% meinem Geschmack, ist aber konsequent umgesetzt und hebt sich ab vom urban minimalistischen Skandinavien-Chic, den wir aktuell in vielen neuen Cafés vorfinden. Außerdem verfügt das Café über einen großen Außenbereich. Hier kann man bei schönem Wetter entspannt in der Sonne sitzen. Sowieso ist das Café ziemlich groß, so dass ihr auch mit mehreren Leuten gut Platz findet.

Innenraum Kafehaus Karameel München

Die Speisekarte im Karameel

Das Karameel ist den ganzen Tag über geöffnet – von 8 bis 19 Uhr bzw. am Wochenende von 9 bis 19 Uhr. Entsprechend vielseitig ist auch die Karte. Von einer großen Auswahl fürs Frühstück über eine kleine Mittagskarte bis hin zu einer riesigen Kuchentheke für den Nachmittagskaffee. Wir waren je einmal zum Mittagessen und Frühstück dort. Die Mittagskarte umfasst nur wenige Speisen – so werden wir schnell fündig. Wir entscheiden uns für eine Quiche inkl. Salat und einen großen gemischten Salat mit Ziegenkäse. Der Service ist bei beiden Besuchen super freundlich und nett, nimmt unsere Bestellung schnell auf und hat sogar noch eine Idee zur Abwehr der lästigen Wespen parat. Auch vom Essen sind wir überzeugt. Die Speisen sind frisch und schmecken gut – so muss das sein. Wir runden unser Mittagessen mit hausgemachtem Kuchen und einem Cappuccino ab.

Tageskarte im Kafehaus Karameel

Auch das Frühstück im Karameel ist gut – das Mittagessen hat uns aber alles in allem mehr überzeugt. Wir haben uns für das Fitness- und das Sissi-Frühstück entschieden. Beide punkten mit frischen Lebensmitteln und einer guten Komposition der Zutaten. Was fehlt kann noch individuell mit dazubestellt werden.

Kaffee im Karameel

Dem Kaffee im Karameel muss ein eigener Abschnitt gewidmet werden. Wie ihr sicher wisst, haben wir ein kleines Faible für dieses Thema. Umso schöner, dass das im Karameel auch auf Gegenseitigkeit trifft. Alle Kaffeesorten, die hier serviert werden, enstammen aus der Heilandt Kaffeemanufaktur. Die Bohnen gibt es im Café auch zu kaufen. Wir fanden den Kaffee gut und werden uns sicher bald mal ein paar Bohnen für den Heimtest kaufen :)

Cappucino und Kuchen im Karameel

Heiland Kaffebohnen

Die Preise im Karameel

Ich würde die Preise als moderat beschreiben. Das Karameel ist kein günstiger Schnellimbiss – dafür hat man aber auch ein schönes Ambiente. Zwischen 11:30 und 14 Uhr gibt es einen Mittagslunch für 8,50 Euro. Darin enthalten sind ein Hauptgericht plus Suppe/ Salat. Wir hatten bei unserem ersten Besuch drei Hauptgerichte, drei Getränke, drei Cappuccinos und zwei Kuchen. Auf der Rechnung standen ziemlich genau 50 Euro. Das finde ich absolut ok. Für ein Frühstück zu zweit inkl. mehrerer Getränke haben wir 40 Euro gezahlt.

Unser Fazit

Wir freuen uns, dass das Viertel mit dem Kafehaus Karameel eine echte Alternative bekommen hat – vor allem eine, die auch am Wochenende geöffnet hat. Die Öffnungszeiten sind für diese Ecke der Stadt sehr flexibel und wer weiß – vielleicht hat das Karameel ja irgendwann sogar abends geöffnet. Weitere Pluspunkte gibts für den guten Kaffee  – wir finden es super, wenn lokale und kleine Röster unterstützt werden. Und wenn dann bald die letzten Bagger abgezogen sind, wird es hoffentlich noch ein wenig voller im Kafehaus Karameel.

Öffnungszeiten Karameel

Montag – Freitag: 8-19 Uhr
Samstag + Sonntag: 9-19 Uhr

Anfahrt mit der MVG

Bus 50
Haltestelle Getrud-Grunow-Straße

Adresse Karameel

Gertrud-Grunow-Straße 36
80807 München