Der Frühstück-Klassiker im Münchner Osten

Das Backspielhaus hat in München Tradition und ist der Veteran unter den Münchner Frühstücksrestaurants. Höchste Zeit also ihm hier mal einen ausführlichen Beitrag zu widmen. Ich muss gleich zu Beginn konkretisieren: Wenn ich vom Backspielhaus spreche, meine ich das Stammhaus in der Weltenburger Straße. Denn mittlerweile gibt es ja über die ganze Stadt verteilt kleine Cafés dieser Kette. Wir waren zum Beispiel letzte Woche auf einen schnellen Kaffee im Backspielhaus an der Belgradstraße. Auch wenn alle Cafés vom Stammhaus beliefert werden und die Qualität überall gut ist, leidet doch das Flair in einigen der kleineren Locations sehr. Im Gegensatz dazu ist das Backspielhaus in Bogenhausen – besonders im Sommer – eine kleine Oase. Dann ist nämlich auch der Außenbereich mit bunten Schirmen, bequemen Korbstühlen und allerlei Schnicknack geöffnet und bietet viel Platz für ein ausgiebiges Frühstück oder einen Brunch. Leider ist diese Location nicht so ganz ideal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar (siehe Infoskasten rechts).

Im Backspielhaus entsteht mit viel Liebe zum Detail und ein wenig Hippie Chic eine besonders entspannte Atmosphäre, die viele Stammgäste regelmäßig hierher führt. Wir haben früher ganz in der Nähe gewohnt und kommen schon seit vielen Jahren gerne hierher  – das muss erstmal ein Restaurant schaffen :) Bekannt ist das Backspielhaus aber vor allem für das opulente Frühstück, das hier serviert wird.

Sitzgelegenheiten im Außenbereich Backspielhaus München backspielhaus-4-von-8Blick auf die Frühstückskarte

Kommen wir nun also zum Punkt: dem opulenten Frühstück. Das lässt sich bei einem Blick auf die bunte Speisekarte schon erahnen. Es gibt eine große Auswahl an Frühstücksvarianten – da ist wirklich für jeden was dabei. Egal, ob mit oder ohne Wurst – ganz gesund oder besonders süß mit Pfannkuchen: ab 7 Uhr kann hier täglich kulinarisch in den Tag gestartet werden. Zu fast jedem Frühstück gibt es übrigens die berühmten Backspielhaus Puppensemmeln. Preislich liegen die Portionen zwischen 9,90 für das Backspielhaus-Frühstück (Rosmarinschinken, Ital. Salami, Rahmbrie, Emmentaler, gekochtes Landei, Mini BircherMüsli, Puppensemmeln, Butter und hausgemachte Marmelade) und 15,90 für etwas aufwendigere Varianten wie zum Beispiel das Griechische Frühstück (Rühreier mit Kräutern und Fetakäse gebraten, Tomaten, Gurken, Oliven, Joghurt mit Honig und Walnüssen, Puppensemmeln, Butter, hausgemachte Marmelade). Damit sind die Preise im Backspielhaus gewohnt gehoben – fallen jedoch im Münchner Vergleich nicht aus dem Rahmen. Die Frühstücksmenüs sind im Schnitt so um die 2-3 Euro teurer als in anderen Restaurants. Dass die Getränke nicht dabei sind, schlägt jedoch auf der Rechnung ziemlich zu Buche. Ich scheue mich auch jedes Mal davor noch einen zweiten Kaffee zu bestellen. Das sollte natürlich nicht sein. Dennoch sind die Preise hier über die letzten Jahre recht konstant geblieben.

Wer es gern etwas handfester mag oder einfach noch ein wenig länger bleiben möchte kann ab 11:30 Uhr aus einer großen Auswahl an Salaten, Pasta, Burger und Pizza wählen. Das hab ich leider noch nie probiert, deshalb kann ist hierzu auch wenig sagen. Auf den Nachbartischen sah es allemal gut aus.

Puppensemmeln im Backspielhaus

Mein Frühstück

Ich habe mich bei meinem Besuch für das Kerndl-Frühstück (9,90 Euro) entschieden. Dazu noch einen frisch gespressten Saft (5,90 Euro) und einen Latte Macchiato (3,90 Euro). Serviert wurde eine Portion super fluffiges Rührei und eine großen Ladung Puppensemmeln mit Marmelade. Schade fand ich, dass letztere recht schmucklos in einem Plastikbecher serviert wurde. Der Orange-Karotten Saft war phänomenal lecker, das Rührei hatte genau die richtige Konsistenz und die Semmeln waren wie immer ein Brett. Ich kann es nicht leugnen, ich bin ein Backspielhaus-Fangirl. Deswegen musste ich auch gleich nochmals einen Saft ordern. Der schlägt mit 5,90 Euro pro Glas ganz schön heftig auf die Rechnung. Das zweite Glas hat definitiv mein Budget gesprengt. Ich bin am Ende mit einer Rechnung von 25,60 Euro heimgefahren. Für ein Frühstück natürlich nicht mehr sehr preiswert.

backspielhaus-7-von-8Fazit

Wie immer sehr lecker gegessen, wie immer ein wenig mehr Geld ausgegeben als eigentlich geplant und im Budget. Und dann bei der Heimfahrt doch wieder überlegt, ob es das jetzt wert wahr. Für einen gewöhnlichen Werktag eher nicht… Hebt euch das Backspielhaus also mal für einen besonderen Anlass auf.

Für wen passts?

Ich glaube der kleinste gemeinsame Nenner im Backspielhaus ist das leckere Essen. Das bringt recht viele verschiedene Besucher in die Weltenburger Straße. Man trifft hier vom typischen Bogenhauser Chic bis hin zu Ausflüglern im Radtrikot so ziemlich alles. Ihr seid hier richtig, wenn ihr Wert auf das richtige Ambiente legt und für ein gutes Frühstück auch ein bisschen mehr ausgebt. Alle, die noch nie verstanden haben, wie man für ein paar Semmeln und ein Ei mehr als zehn Euro ausgeben kann, sind hier vermutlich eher falsch. Ganz wichtig: An den Wochenenden auf jeden Fall reservieren.

Innenraum Backspielhaus München

Blick auf den Außenbereich im Backspielhaus