Boardwalk Empire

Was sind neue Serien, die man gesehen haben muss oder alte, die man nicht länger ignorieren darf? Welche Neuigkeiten hat die amerikanische Kulturindustrie für uns auf Lager und welche neuen Kostbarkeiten kommen aus den Serienschmieden von HBO, ABC und Co. bald zu uns über den großen Teich? Fragen über Fragen, höchste Zeit mal einen kurzen Blick auf aktuelle Serienhighlights zu werfen.

Boardwalk Empire

Atlantic City in den frühen 1920er Jahren – am Vorabend der Prohibition steigt Boardwalk Empire in die Geschehnisse ein. Schnell wird jedem klar – dieses Gesetz ist nichts für eine Stadt, die mit Casinos und Nachtclubs ihr Geld verdient. Atlantic City ist ein Sündenpfuhl und genauso verdorben sind die Menschen die darin leben (zumindest die meisten…). Die Prohibition wird den amerikanischen Bürgern für mehr als 10 Jahre lang das Handeln von Alkohol verbieten und entzieht diesen Menschen somit die Lebensgrundlage. Im Mittelpunkt der Serie steht Nucky Thompson, Stadtkämmerer von Atlantic City. Ein mächtiger Mann, der aussieht als würde er zum Frühstück mit Ozzy Osborne Fledermäuße um die Wette essen. Und einer, der schnell realisiert, dass Atlantic City ohne Alkohol ist wie München ohne Oktoberfest (ok der Vergleich hinkt, aber ihr wisst was ich meine…). Ganz schnell entsteht ein spannendes Geflecht rund um Nucky und seine Gegenspieler aus Nah und Fern – in der Regel Männer mit dicken Bäuchen und Gesichtern, die jeden Moment zu platzen drohen. Und nebenbei gibts es ganz viel Zeitgeschichte oben drauf. Die Situation von Emigranten in den USA, ihre hierarchische Sortierung im gesellschaftlichen Gefüge der USA,… HBO überzeugt hier (mal wieder) mit einer hochwertigen und aufwändigen Kulisse und einem noch hochwertigeren und beeindruckenden Cast (mal wieder…). Boardwalk Empire läuft derzeit auf TNT Serie. Sendetermine gibts hier.

http://www.youtube.com/watch?v=j5fpNXPVG1k

 

Game of Thrones

Eine erneut unglaublich hochwertig produzierte Serie aus dem Hause HBO kündigt sich an. Game of Thrones läuft bereits in den USA und soll voraussichtlich im November 2011  über TNT Serie auch in Deutschland zu sehen sein. Eine Mittelalter-Serie… wirklich? Ja, wirklich! Wenn der Trailer hält was er verspricht, erwartet uns hier erneut eine bis ins kleinste Detail ausgearbeitete Story mit authentischen Charakteren und einer unglaublich schönen Kulisse. Die Geschichte basiert auf den Romanen „Das Lied von Eis und Feuer“ von George R. R. Martin. Die Story spielt in einer konstruierten Phantasiewelt – den sieben Königreichen von Westeros, einem Konglomerat verschiedener Adelsfamilien. Schnell entbrennt – wie soll es anders sein – der Machtkampf zwischen diesen Häusern. Allianzen werden geschmiedet für den subtil ansteigenden Konflikt und dann ist da auch noch dieser Winter… „Die Sopranos in Mittelerde“. Für alle Fans von Rüstungen, Schwertern und Hinrichtungen eh ein muss. Doch auch inhaltlich scheint die Serie mehr herzugeben. Wie die Tudors – nur mit Inhalt. Ich bin sehr gespannt!

http://www.youtube.com/watch?v=8ixEWrTLiZg

 

V/ Falling Skies

Einen dritten Trend im Serien-Dschungel möchte ich euch nicht vorenthalten. Alien-Serien sind momentan wieder groß im kommen. Mit „V“ (steht für Visitors), das aktuell bereits auf Pro7 läuft sowie „Falling Skies“ (zu sehen auf TNT Serie) kehrt die Angst vor außerirdischem Leben wieder in unsere Fernseher zurück. Mal sind die Aliens riesige, brutale grüne krakenartige Monster mit Archillesgaumen – mal in Menschengestalt wie du und ich. In „V“ leben sie bereits seit Jahren unter uns und streben nun an, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Was die Aliens in „Falling Skies“ wollen weiß ich (noch) nicht, aber es hat bestimmt auch was mit der Weltherrschaft zu tun. Es wird dann in beiden Serien auch ziemlich schnell unangenehm. Ob Endzeitstimmung und offener Krieg oder subtile Unterwanderung mit modernster Technologie, am Ende einer längeren Findungsphase und zahlreichen Überläufern trennen sich endlich Gut von Böse und es geht ans Eingemachte.