ANZEIGE

Wir leben in einer Gesellschaft, die – sich im Überfluss befindend – darauf konditioniert ist, selbst gute Produkte durch noch bessere zu ersetzen. Wir ziehen das Neue dem Beständigen vor und kaufen vieles nur um des Konsums willen. Über die ersetzten Produkte legt sich bestenfalls eine sentimentale Patina, die uns die Vergänglichkeit vor Augen führt und gleichzeitig unser Erinnerungsvermögen stimuliert. Damit das passiert, muss eine emotionale Bindung entstehen, andernfalls wandern diese Gegenstände in den Müll und somit aus unserem Sinn. Aber es gibt auch Ausnahmen: Uhren sind in besonderer Weise und äußerst häufig mit unseren Leben emotional verbunden. Jede Uhr, die wir besitzen, hat ihre Geschichte. Nur selten kommt es vor, dass eine Uhr einfach so weggeworfen oder durch ein technisch besseres Produkt ersetzt wird. Schließlich ist die Kernfunktion einer Uhr über die Zeit gleich geblieben. Das gilt zumindest für die klassische Armbanduhr. Ist eine Uhr vernetzt, also eine Smartwatch, schlägt der Konsumhammer wieder vollends zu: Neue Funktionen lassen das Vorgängermodell alt aussehen. Doch was passiert, wenn man im Jahr 2017 eine klassische Uhr entwickeln möchte? Wie stellt man sicher, dass sie sich mit dem Käufer emotional verbindet und verbunden bleibt? Wie kreiert man eine Uhr – im wahrsten Sinne des Wortes – nachhaltig? Die Antworten, die die Schweizer Uhrenfirma Mondaine gibt, lautet: Besser ist besser und Gutes Design ist unersetzlich.

Designklassiker von Mondaine: SBB Bahnhofsuhr

Schon seit 1986 stellt das familiengeführte Unternehmen Mondaine unter der Lizenz der SBB die offizielle Schweizer Bahnhofsuhr her. Vorbild ist – wie der Name schon sagt – der Designklassiker, der auch Apple dazu inspirierte, seine digitale Uhrenanzeige wie das Schweizer Vorbild aussehen zu lassen. Mit der „Mondaine SBB essence“ erscheint nun eine neue, preiswerte SBB Uhr bzw. eine SBB Uhrenkollektion, welche erstmalig zu großen Anteilen aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt wird. Diese Uhr möchte nachhaltig zu sein und gleichzeitig durch gutes Design unersetzlich werden. Was aber genau ist gutes Design und wie schneidet die Mondaine essence Kollektion in dieser Bewertung  ab?

Mondaine essence Herrenarmbanduhr

Die Mondaine SBB essence: Design

Welchen Kriterienkatalog legt man nun einer Analyse zugrunde, die die Qualität von Design bemessen möchte? Wir haben uns dieser Frage über Design-Philosophie von Dieter Rams genähert. Ähnlich zeitlos wie seine Produktgestaltung sind die Regeln, die er über gutes Design aufgestellt hat. Wir überprüfen die Mondaine essence anhand einiger seiner Kriterien.

Gutes Design ist innovativ

Die Mondaine essence Bahnhofsuhr, die es in je zwei Farben (schwarz, weiß, jeweils eine Farbdialektik in s/w zwischen Ziffernblatt und Uhrenzeiger) und Größen (Herren- und Damenmodell, 41mm bzw. 32mm) gibt, ist eine Armbanduhr, deren Materialien erstmalig auf beinahe vollständig erneuerbaren Rohstoffen basieren. Dafür mussten die Entwicklungsteams neue Wege gehen, bis das Nachhaltigkeitsprinzip umgesetzt werden konnte. Damit ist die Mondaine essence, gemessen an ihrem Preis von knapp 160 Euro, eine echte Innovation.

Rückseite der Mondaine SBB essence

Gutes Design macht ein Produkt brauchbar

Eine Armbanduhr dient dem Zweck, die Zeit abzulesen. Dies gilt bei Tag und bei Nacht gleichermaßen. Das Design der SBB Bahnhofsuhr, das in verkleinerter Ausführung für die Mondaine SBB essence übernommen wurde, ist maximal nutzbar und verliert sich nicht in Details. Sie lässt sich aus unterschiedlichen Entfernungen gleichermaßen gut ablesen. Das gelingt sogar bei Nacht: durch fluorisizierendes Material, welches auf der Unterseite der Zeiger angebracht ist (damit es bei Tag auf dem Zeiger nicht stört), ist die Uhrzeit auch bei Dunkelheit jederzeit klar erkennbar.

Die essence Bahnhofsuhr wird umweltbewusst produziert. Das heißt jedoch nicht, dass die Funktion gegenüber synthetisch produzierten Uhren eingeschränkt ist: die Mondaine essence ist komplett alltagstauglich. Hierzu zählt, dass die Armbanduhr wasserdicht bis 30 Meter ist.

Gutes Design ist ästhetisch

Auch wenn Produktästethik ein sehr subjektiver Parameter ist: die Harmonie und Reduziertheit der Uhr haben uns überzeugt. Das Design des SBB Ziffernblattes ist zudem extrem zeitlos und trifft dennoch den gegenwärtigen Geschmack.

Die Mondaine SBB essence

Gutes Design macht ein Produkt verständlich

Das Ziffernblatt der Mondaine essence hat keinen Interpretationsspielraum. Es fühlt sich an wie der Prototyp eines Ziffernblattes. Alles ist eindeutig, Missverständnisse sind ausgeschlossen.

Gutes Design ist ehrlich

Ich habe mit dem CEO von Mondaine, André Bernheim, persönlich gesprochen und ich war beeindruckt von der Authentizität, Ehrlichkeit und Offenheit, mit der wir über die Bahnhofsuhr, aber auch über sein Unternehmen gesprochen haben. Er sagte mir ganz offen, dass Mondaine noch kein komplett grünes Unternehmen ist: „Auch mit der Mondaine essence machen wir noch nicht alles richtig. Aber wir möchten Dinge besser machen und zeigen, dass sich Nachhaltigkeit mit visuell und technisch höchst anspruchsvollen Produkten perfekt verbinden lässt.“ Ich denke, dass es genau diese Ehrlichkeit braucht, um die richtigen Erwartungen zu wecken. Die Mondaine essence kostet nur knapp 159 Euro, was beweist, dass ökologisches Produktdesign auch preislich attraktiv sein kann.

Gutes Design ist umweltfreundlich

https://www.youtube.com/watch?v=qeMML6WERCc

Ein möglichst nachhaltiges Produkt zu schaffen, war die Kernidee der Entwicklung der Mondaine essence. Dabei ist das Uhrengehäuse zu 71% aus Rizinusöl und Glasfasern gefertigt, das Armband besteht zu 38% aus Naturkautschuk. Mondaine versucht hier auch (neudeutsch) end-to-end zu denken, so dass auch die graue Verpackung ökologisch produziert wird: auf den ersten Blick wie eine Filztasche für Smartphones aussehend, besteht sie komplett aus recycelten PET-Flaschen. Und klar, kann die Verpackung der Uhr auch als Schutzhülle für das Handy dienen.

Fazit: Mondaine essence SBB/Bahnhofsuhr

Die Mondaine essence Uhrenkollektion ist in ihrem Preissegment ein echtes Novum: sie zeigt bewährtes Design im neuen, nachhaltigen Gewand. Mir gefällt, dass das Schweizer Unternehmen dabei sehr ehrlich kommuniziert und die Uhr als einen frühen, aber dennoch großen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit positioniert.

Eine Uhr hat, besonders gut passend zu einer Bahnhofsuhr, nicht nur in Bezug auf die Umwelt eine spezielle Signalwirkung. Man trägt sie direkt am Körper, so dass es vielen leicht fallen wird, auf künstliche Materialien zu verzichten. Wer will schon rein synthetische Materialien täglich auf der Haut haben? Apropos Verzicht: Die Uhr ist nicht nur für Gutmenschen mit großem Geldbeutel konzipiert, sondern überzeugt als preiswerte, alltagstaugliche Alternative zu synthetischen Marken. Diese Uhreninnovation von Mondaine wird hoffentlich Schule machen und weitere Hersteller, nicht nur im Uhrenbereich, inspirieren.

Auf einen Blick. Alle Infos zur Mondaine SBB essence

Varianten der Mondaine essence

MS1.32110.RB: schwarzes Gehäuse, Ø 32 mm; weisses Zifferblatt; schwarzes Armband, 16 mm; 159 EUR (UVP)

MS1.41110.RB: schwarzes Gehäuse, Ø 41 mm; weisses Zifferblatt; schwarzes Armband, 20 mm; 159 EUR UVP)

MS1.32120.RB: schwarzes Gehäuse, Ø 32 mm; schwarzes Zifferblatt; schwarzes Armband, 16 mm; 159 EUR (UVP)

MS1.41120.RB: schwarzes Gehäuse, Ø 41 mm; schwarzes Zifferblatt; schwarzes Armband; 159 EUR (UVP)

Verfügbarkeit

Alle Modelle sind ab Ende November 2017 verfügbar. Mehr als 60 Läden führen die Uhr in Deutschland. In München beispielsweise Uhren Hieber in der Donnersbergerstraße 36.